Fertigteilhäuser, Qualität mit individuellem Touch

Fertigteilhäuser, Qualität mit individuellem Touch

Die Zeiten, als Fertigteilhäuser nur als günstige und filigrane Bauten von der Stange galten, sind schon lange vorüber. Heute kann man bei einem Fertighaus alle nur erdenklichen Wünsche bezüglich Design und Qualität realisieren lassen. Individuelle Architektur und Fertighaus schließen einander nicht mehr aus, heute werden mehr kreative Bauten als Fertighaus konzipiert, als man sich vorstellen kann. Sicherlich auch mit ein Grund, warum die Branche der Fertighäuser boomt und dieser Haustyp immer beliebter wird.

Vorteile die überzeugen können

Fertigteilhäuser können mit vielen Vorteilen für Bauherren aufwarten. Ein Hauptgrund sich dafür zu entscheiden ist sicherlich der Zeitfaktor. Schneller kann man ein Haus einfach nicht bauen. Die genaue Terminisierung macht es für jeden Bauherrn einfach, Abläufe wie Finanzierung, Abgabe des alten Wohnsitzes, Planung des Innenausbaues und schließlich die Übersiedlung genau planen zu können. Auch die hochqualitative Ausführung eines Fertigteilhauses kann ein wichtiger Entscheidungsgrund für diesen Haustyp sein. Wenn man eine bekannte und alteingesessene Firma wählt, ist man im Regelfall immer auf der sicheren Seite. Diese Hersteller haben alle Fertigungsschritte voll im Griff, diverse ISO Zertifizierungen sowie Prüfsiegel zeugen davon. Alle Gewerke werden größtenteils in der Fabrik fachmännisch durchgeführt. Trotz gewünschter Individualität werden die meisten Hausteile am Fließband produziert. Dadurch kann man sicher sein, dass die Arbeitsschritte und die Ausführung normiert sind und auch den modernsten technischen Ansprüchen genügen. Die Wahrscheinlichkeit einer mangelhaften Ausführung, wie sie oft genug auf Baustellen aufgrund von nicht geschultem Billigpersonal auftritt, fällt weg. Für den Bauherrn ist es auch den Vorteil, dass er nur einen Ansprechpartner hat und nicht mit unterschiedlichen Handwerkern verhandeln muss. Erfreulich für Leute, die vom Hausbau keine Ahnung haben.

Finanzierung ebenfalls individuell gestaltbar

Nicht nur bei der Architektur, auch bei der Finanzierung kann man bei einem Fertigteilhaus flexibel planen. Einerseits gibt es bei der Ausstattung des Hauses einen hohen Spielraum. Wenn notwendig, kann man hier nicht unerhebliche Einsparungen realisieren. Nach besser ist es, wenn man als Bauherr handwerklich begabt ist, denn mit Eigenleistung lässt sich auch beim Bau eines Fertigteilhauses viel einsparen. Nicht umsonst bieten die meisten Hersteller von Fertighäusern zumeist drei Ausbaustufen an. Am bequemsten, aber mit Abstand auch am teuersten, sind schlüsselfertige Häuser. Hier wird das Fertigteilhaus fix und fertig inklusive kompletten Innenausbau übergeben. Alle Ausstattungswünsche wie spezielle Verfliesung, ausgefallene Wandfarben oder Tapeten, die sanitären Einrichtungen, Küche, Bodenbeläge, Heizung und Lüftung werden dabei von der Fertigteilhausfirma erfüllt. Am beliebtesten sind aber Fertigteilhäuser in der Ausbaustufe zwei, sogenannte Teilausbau Häuser. Bei diesem Typ sind elektrische Leitungen und Abwasserrohre, Heizung, Bad und WC, Estrich, eventuell auch die Küche schon inkludiert. Einfachere Arbeiten wie Verspachteln und Ausmalen führt der Bauherr selber durch. Nur geübte Profis werden mit Ausbauhäusern glücklich. Bei dieser günstigsten Fertigteilhausvariante müssen alle oben angeführten Arbeitsschritte selbst ausgeführt werden.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort